Neue AOK-Familienstudie belegt: Kinder bewegen sich viel zu wenig

Neue AOK-Familienstudie belegt: Kinder bewegen sich viel zu wenig

Für ein Drittel spielt Bewegung keine Rolle

Spielplatz, Fahrradfahren, einfach ein bisschen herumtoben – was Kinder eigentlich am allerliebsten machen, kommt in vielen deutschen Familien zu kurz. Das ist das Ergebnis einer Familienstudie der AOK. Ein Drittel der Befragten gab sogar an, dass Bewegung in der Freizeit für sie gar keine Rolle spiele.

72 Prozent der Väter sind übergewichtig

Nur 45 Prozent der Eltern in Deutschland bewegen sich gemeinsam mit ihren Kindern. Dass das viel zu wenig ist, beweisen die Ergebnisse der von der AOK Anfang Juli 2018 veröffentlichten Familienstudie. Demnach sind 36 Prozent der Eltern übergewichtig, 22 Prozent fettleibig. Bei den Vätern gehören sogar 72 Prozent zu einer der beiden Kategorien.

Grund dafür ist zu wenig Zeit: 40 Prozent der befragten Eltern gaben an, dass zeitlicher Stress der größte Belastungsfaktor sei. Nur 28 Prozent gelinge es überhaupt, Sport und Fitness zu betreiben. Das Problem: Wenn Eltern sich zu wenig bewegen, leiden meist auch ihre Kinder darunter.
 

Mehr hierzu unter https://www.rtl.de/cms/aok-familienstudie-kinder-bewegen-sich-viel-zu-wenig-4189155.html

Veröffentlicht am 11.07.2018 Calisthenics und... 0 604

Schreiben Sie einen KommentarHinterlassen Sie eine Antwort

Kürzlich angesehen

Keine Produkte

Menu