Gastbeitrag von Oliver Falk: Spielturm – Spiel, Spaß & Bewegung für die Kleinen

Gastbeitrag von Oliver Falk: Spielturm – Spiel, Spaß & Bewegung für die Kleinen

Spielturm – Spiel, Spaß & Bewegung für die Kleinen

Ein Spielturm oder Kletterturm im Garten ist nicht nur zum Zeitvertreib da. Hier lernen die Kinder spielerisch und mit viel Spaß & Bewegung den eigenen Körper kennen und einschätzen.

Wer hier auf der Seite von TOLYMP gelandet ist, dem braucht man wohl nicht mehr erzählen, wie wichtig Bewegung ist. Das haben Sie bereits für sich erkannt, sonst wären Sie nicht hier.

Doch was ist mit unseren Kleinsten? Mit den Kindergarten- und Grundschulkindern?

Die brauchen für ihre Entwicklung jede Menge Bewegung und müssen spielerisch viel ausprobieren. Vor dem Fernseher oder der Spielekonsole geht das nicht, obwohl das heutzutage leider viel zu häufig der Fall ist.

Zu allem Überfluss werden die Kids dort auch oft „geparkt“. Aber dazu später mehr…

Der Spielturm als Wunderwaffe für die kindliche Entwicklung

Als Spielgerät bietet ein Spielturm nicht nur Zeitvertreib, sondern er fördert auch so wichtige Faktoren, wie:

  •        Motorik
  •        Koordination
  •        Phantasie
  •        Sozialverhalten

Motorik – Klettern, Schaukeln, Rutschen und das Drumherum sind alles Spiele, die die Motorik beim Spiel ausbilden. Und das alles draußen an der frischen Luft.

Koordination – insbesondere die Hand-Auge-Koordination wird hier ausgebildet. Die Füße werden dabei auch mit eingebunden. Sie glauben gar nicht, wie viele Kinder damit Probleme haben die Füße zeitgleich, aber getrennt voneinander kontrolliert zu bewegen.

Phantasie – Ein Spielturm lädt zu Rollenspielen ein. Das ist um ein Vielfaches besser, als Geschichten stumpf vor dem TV zu konsumieren.

Viel besser ist:  Wer seinen Kids vorliest, der animiert sie geradezu die Geschichten auf dem Spielturm nachzuspielen. Insbesondere, wenn Prinzessinnen und ihr Ritter, Piraten oder andere Figuren dabei sind, mit denen sie sich identifizieren können. Das regt die Phantasie an, denn die Bilder dazu müssen im Kopf gebildet werden, statt sie vom TV vorgegaukelt zu bekommen.

Darum sind Pferde, Piraten & Co auch so beliebte Motive in der Zubehör-Ausstattung bei Spieltürmen.

Sozialverhalten – Auf einem Spielturm wird sehr gerne mit Geschwistern oder Freunden gespielt. Dabei kommt es oft zu kleineren Reibereien die beigelegt werden müssen.

Und das ist gut so, denn Kinder müssen lernen mit Konflikten umzugehen und sie zu lösen.

3 Kinder und 2 Schaukeln zum Beispiel – natürlich wollen alle 3 da drauf und es muss ein Kompromiss her. Herrlich dabei zuzuschauen und zu erleben, wie die Diskussionen beginnen.

Rollenspiele sind im Sozialverhalten ein weiterer wichtiger Punkt, die durch einen Spielturm mit entsprechendem Zubehör angeregt werden.

So haben Sie im eigenen Garten das perfekte Spielgerät für Ihre Kinder. Natürlich gibt es neben den genannten noch viele weitere Aspekte. Diese hier aufzuzählen, wäre aber zu viel. Dafür habe ich ein eBook geschrieben, dass Sie sich gerne auf meiner Website herunterladen können.

Wenn ich das alles will, gehe ich doch in einen Sportverein…

Das eine schließt das andere ja nicht aus. Es ergänzt sich eher gut, denn die Grundlagen werden in der Freizeit gelegt.

Jeden Tag, an der frischen Luft, auf der Straße, im Garten oder Wald.

Das geschieht nicht im Verein, außer vielleicht Mutter-Kind-Turnen oder Ähnlichem. Es wird dort eigentlich vorausgesetzt!

1-2x pro Woche im Verein und den Rest vor dem TV bringt nichts. Davon abgesehen verlieren Kinder ohne die wesentlichen Grundlagen im Verein oft die Lust, da sie den Anschluss verlieren.

Zumindest kenne ich das so als Trainer aus dem Kinderturnen im Verein.

Wo würden Sie Ihre Kinder jetzt parken?

Vor der Glotze, oder doch lieber auf einem Spielturm im eigenen Garten?

Ein Spielturm ist aber viel eher ein Spielparadies

Bei allen Vorteilen der Bewegungsförderung ist und bleibt der Spielturm aber eines:

Ein cooles Spielparadies, für das Ihr Kind Sie lieben wird!

Dabei ist es egal, ob Sie den Turm mit entsprechendem Zubehör zum Kletterturm umbauen, oder eine Phantasiewelt erschaffen.

Wenn Sie jetzt noch auf kesseldruckimprägniertes Holz verzichten und Ihren Kids die Chemiekeule ersparen, haben Sie alles richtig gemacht.

Wir bei KLETTERTURM.DE helfen Ihnen gerne alle weiteren Fragen dazu zu klären und den richtigen Turm für Ihre Kids zu finden.

 

Bis bald und bleiben Sie in Bewegung!

 

Über den Autor

Oliver Falk ist Gründer von KLETTERTURM.DE. Als ehemaliger Kunstturner und Trainer für Kinderturnen kennt er den Trend zu weniger Bewegung bei den Kindern mit den daraus entstehenden, fatalen Folgen für körperliche und geistige Gesundheit. Darum hat er sich auf die Fahnen geschrieben, die Kinder von der Couch in den Garten zu holen, wo sie sich in einem gesunden Umfeld mehr bewegen und besser entwickeln können.

Veröffentlicht am 01.10.2019 von Oliver Falk Aktuell 0 2176

Schreiben Sie einen KommentarHinterlassen Sie eine Antwort

Kürzlich angesehen

Keine Produkte

Menu